Aktuell


Fährten-Workshop August 2024: Geruchs- und Schleppfährten

Am 24.8.2024 findet ein Workshop zum Thema Fährten statt.

 

Für Anfänger: Einführung in die Welt der Geruchs- und Schleppfährten

Für Fortgeschrittene: Spannende Fährten, Schwierigkeitsgrad erhöhen,

eventuelle Probleme anschauen und lösen

 

Wir arbeiten individuell mit jedem Team.

 

Die Teilnehmerzahl ist beschränkt.

 

Alle weiteren Informationen und das Anmeldeformular siehe hier:

 


Mantrail-/Schleppleine aus HEXA

Perfekte Alternative zu herkömmlichen Gurtband- oder Biothaneleinen:

 

Mantrail-/Schleppleinen aus HEXA!

 

HEXA PVC-Gurtband

 

Das PVC-Gurtband besteht im Inneren aus hoch reissfestem Gewebe (Gurtband), das zusätzlich mit einer PVC-Beschichtung geschützt wird. Die Beschichtung macht das Gurtband wesentlich länger haltbar und schützt es vor äusseren Umwelteinflüssen. Daher ist es auch so beliebt bei Hundehaltern, da es resistent gegen Chemikalien, UV-Strahlung und Feuchtigkeit ist.

 



!!! Folgetermine: Hundebegegnungen !!!

 

Wir üben Hundebegegnungen in der Praxis und setzen die erlernten und trainierten Strategien direkt 1:1 um!

 

Voraussetzung für die Teilnahme ist der Besuch des Tagesseminars zum Thema "Hundebegegnungen entspannt(er) gestalten" oder die Erarbeitung der Theorie in Privatlektionen.

 

Die Teilnehmerzahl ist beschränkt.

 

Alle weiteren Informationen und das Anmeldeformular siehe hier:

 


Seminar Juni 2024:

Hundebegegnungen entspannt(er) gestalten

 

Am 1.6.2024 findet ein Seminar zum Thema Hundebegegnungen in Theorie und Praxis statt.

 

Jedes Team wird individuell angeleitet und begleitet.

 

Die Teilnehmerzahl ist beschränkt.

 

Alle weiteren Informationen und das Anmeldeformular siehe hier:

 


Neue Futterbeutel erhältlich

Ab sofort sind diverse neue Futterbeutel in verschiedenen Grössen (auch XL) verfügbar - Abwechslung macht das Leben süss!


Vorsicht: Blaualgen

 

Verhalten bei Algenblüten
Eine Gefahr durch Blaualgenblüten und Algenteppiche ist gut erkennbar, weil das Wasser auffällig verfärbt ist. Als Folge von wechselnden Wind- und
Wetterbedingungen kann die lokale Situation an einem Gewässer schnell ändern. Wer nachfolgende Verhaltensregeln beachtet, kann mit selbstverantwortlichem Handeln das Risiko im Umgang mit Blaualgen minimieren:

 

Empfehlungen fürs Schwimmen und Baden

  • Wenn man aufgrund der Algendichte im knietiefen Wasser die eigenen Füsse nicht mehr klar erkennen kann, wird vom Baden abgeraten.
  • Auffällig gefärbte Wasserflächen mit Schlieren oder Flocken sowie Ansammlungen von Algen meiden.
  • Personen mit empfindlicher Haut (insbesondere Kleinkinder) sollen das Baden im See auf Bereiche mit klarem Wasser beschränken.
  • Verschlucken von Wasser vermeiden.
  • Nach dem Baden gut duschen und gründlich abtrocknen.

 

 

Empfehlungen für Hundehalterinnen und Hundehalter

  • Halten Sie Ihren Hund von trübem Wasser fern – das gilt auch für Pfützen.
  • Lassen Sie Ihren Hund in trübem Wasser weder spielen noch schwimmen.
  • Lassen Sie Ihren Hund kein trübes Wasser trinken oder Algen fressen.
  • Ist Ihr Hund mit möglicherweise kontaminiertem Wasser in Berührung gekommen, verhindern Sie, dass er seine Pfoten oder sein Fell ableckt. Waschen Sie sein Fell so rasch als möglich gründlich mit klarem Wasser aus.

 

 

Beim Auftreten von Vergiftungssymptomen sofort Tox Info
Suisse unter Telefon 145 kontaktieren oder umgehend einen Arzt bzw. Tierarzt aufsuchen.

 

https://www.srf.ch/news/schweiz/gefaehrliche-cyanobakterien-so-verbreitet-sind-blaualgen-in-schweizer-seen