Code of Conduct


  • Wir halten uns an die COVID-19 Schutzmassnahmen.
  • Wir pflegen einen anständigen, freundlichen und respektvollen Umgang miteinander und behandeln auch unsere Hunde in diesem Sinne.
  • Beim Trailen/Training belästigen wir keine fremden Personen - dh. unsere Hunde berühren NIE und wirklich NIE fremde Personen oder Passanten. Wir üben diese Situation im Mantrailing mit dem Kommando "Check" und geben dem Hund Gelegenheit, die für ihn interessante Person aus Distanz abzuchecken.
  • Wir respektieren die Privatshpäre von allen Menschen/Einwohnern/Passanten - dh. wir halten uns nie in privaten Gärten oder Grundstücken auf und betreten oder durchqueren auch keine privaten Gärten oder Grundstücke.
  • Wir halten uns an die gängigen Nettiquetten bezüglich Hund und Umwelt/Gemeinschaft.
  • Wir halten uns im öffentlichen Verkehr an die gängigen Gesetze. Die SKG SportTrailen haben dazu eine Richtlinie erstellt: 
Download
Mantrailer im Öffentlichen Verkehr
Flyer Mantrailer als Teilnehmer im Öffe
Adobe Acrobat Dokument 368.0 KB

Unser "Monstaah" passt genau auf und ist gefrässig, wenn es um Verstösse gegen den Code of Conduct oder andere Regeln geht! Am Ende des Jahres werden die gesammelten Bussen an eine Organisation im Bereich Tierschutz gespendet.

Bussen hagelt es ausserdem, wenn

- fremde Personen (= alle aussser der Zielperson) berührt werden

- am Schluss des Trails die Leine losgelassen wird und der Hund auf die Zielperson zustürmt

- Ausrüstung nicht komplett ist, z.B. fehlendes Leuchtie bei Nachttrails, keine Warnweste für Trailer


Wettbewerb, ungesunder Ehrgeiz, Konkurrenzdenken - diese Begriffe finden bei uns keinen Platz! Wir sind ernsthafte Plauschtrailer resp. unterWäXler, die eine sinnvolle und faszinierende Tätigkeit zusammen mit unseren Hunden ausüben. Es geht nicht um „weiter, schneller, besser, länger usw.“ sondern darum, gemeinsam mit seinem Hund Spass und Freude zu haben im Kreise von gleichgesinnten Hündelern. Wir gehen individuell auf jedes Mensch/Hund-Team ein und fordern resp. fördern es seinen Fähigkeiten entsprechend.

 

Unser Credo:

  • Das Wohl des Hundes steht an 1. Stelle
  • Wir freuen uns, gemeinsam Aufgaben zu lösen
  • Wir wachsen als Team zusammen
  • Wir vertiefen die Bindung zueinander
  • Wir fördern das Verständnis für die Spezies Hund
  • Wir lernen das hündische Verhalten kennen und verstehen
  • Wir erreichen Ziele gemeinsam